Die Höhle der Löwen – Gründershow mit Judith Williams, Frank Thelen, Carsten Maschmeyer, Ralf Dümmel und Dagmar Wörl

Am 04. September 2018 geht es wieder los: Die Höhle der Löwen startet in die fünfte Staffel.
Seit 2014 liefert die Gründershow Einblicke in die Welt von Gründern und Investoren – als “Löwen” von Anfang an mit dabei: Beautyexpertin Judith Williams und Technologie-Spezialist Frank Thelen.

Die Löwen – Investoren und selfmade Millionäre

Neben Judith Williams und Frank Thelen kämpfen diese Jahr wieder Carsten Maschmeyer (Finanzexperte und Frühinvestor), Dagmar Wörl (Modehäuser, Hotels) und Ralf Dümmel (“Mister Regal” – Einzelhandelsexperte) um die besten Deals.

Alle fünf Löwen haben mit großem Erfolg ihr eigenes Unternehmen aufgebaut und sind millionenschwer. In der Show investieren sie ihr eigenes Kapital und unterstützen die Gründer mit Rat und Tat.

Startup-DNA – Bestseller von Frank Thelen*

Mehr Amazon-Bestseller zum Thema: Existenzgründung & Selbstständigkeit*

Anzeige*

Die Gründer der Start-Ups

Von den 69 Gründern in der vierten Staffel 2017 hatten sich nur 49 selbst beim Sender beworben. Die restlichen 20 Start-Ups wurden von Vox vorher angeschrieben, manche sogar von der Produktionsfirma Sony Pictures direkt angesprochen und zu einer Teilnahme bewegt. So bemühte sich das Team um Sony Pictures gleich mehrfach um das Startup “Happy Cheeze”, das 2017 endlich zusagte.

Große Chancen für die Gründer

Für die Zuschauer und für mögliche zukünftige Start-Up-Gründer bietet die kurzweilige Sendung wertvolle Einblicke in die Anfänge und Anfangsprobleme von Start-Ups. Man erfährt vieles über und Sichtweise und Denken der erfahrenen Löwen.
Tipp: Wenn Sie selbst mit dem Gedanken spielen, sich mal selbständig zu machen, dann nehmen Sie die Sendung auf und sehen sich die Worte der Löwen mehrmals an.

Der Mehrwert durch einen Löwen

Erstaunlicherweise verkennen die Gründer oft den immensen Mehrwert eines Löwen für ihr Start-Up. Manche Bewerber verspielen einen möglichen Deal, weil sie mit ihren Firmenanteilen geizen. So wäre 2016 die Erfolgsstory “Ankerkraut” (Gewürze) beinahe nicht zustande gekommen, weil die beiden Unternehmer Anne und Stefan Lemke das Angebot von Frank Thelen um ein Haar nicht angenommen hätten. Doch mit Frank Thelen im Bund ging bei Ankerkraut so richtig die Rakete ab. Das Unternehmen wuchs und innerhalb von einem Jahr bekamen die Gründer ein Übernahmeangebot in Höhe von sage und schreibe 20 Millionen Euro! – Anne und Stefan Lemke lehnten ab.

Alle Gründer gewinnen

Etliche Deals aus der Sendung kamen bei den Nachverhandlungen nicht mehr zustande. Doch auch für diejenigen Gründer, die die Show ohne Investor verließen, hat sich der Auftritt bei “Die Höhle der Löwen” gelohnt: So konnten beispielsweise das Team von “Otto Wilde Grillers” mit seinem 900 Euro Grill die Jury nicht überzeugen und musste sich viel Kritik anhören. Dennoch gewann das Startup durch die Sendung kräftig Kundschaft hinzu und konnte die Bekanntheit der Marke nachhaltig steigern.

Fazit Höhle der Löwen

Die Unterhaltungsshow bietet jede Menge Einblicke in die Welt von Start-Ups und Investoren. Sie regt dazu an, über ein eigenes Business nachzudenken oder zumindest die eigene Umgebung mit anderen Augen wahrzunehmen.

Geheimnisse reicher und erfolgreicher Menschen

Dieser Beitrag ist unser Dankeschön für Ihre Anmeldung zu unserem kostenlosen Newsletter. Damit informieren wir Sie über neue Beiträge, Tipps und Buchempfehlungen rund ums Thema "mehr Geld"

Ja, die Hinweise zu Widerruf und Statistik gemäß der Datenschutzerklärung akzeptiere ich.

Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter. Sie können sich ganz einfach wieder abmelden. Vielen Dank für Ihr Vertrauen!


* Affiliate-Links/Werbeanzeigen: Durch einen Klick auf eine Anzeige erhalten Sie weitere Informationen zum Produkt. Wenn Sie über unseren Link eine Bestellung tätigen, entstehen Ihnen keinerlei Nachteile oder zusätzliche Kosten. Wir erhalten für Ihren Einkauf eine kleine Provision. Sie unterstützen damit unsere Arbeit. Danke!

Weitere Beiträge bei Geldbiene:

„Gründen bedeutet, vom Dach zu springen und auf dem Weg runter ein Flugzeug zu bauen.“ (Matthew Mockridge)

Startup studieren – neuer Trend an Hochschulen und Universitäten

Nach 16 Berufsjahren ausgesorgt – finanziell unabhängig durch „Zins und Zinseszins“

ETFs auf den Dow Jones im Vergleich – viel “Zinsen” und starke Erträge

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.